Blog

Wie unsere Wahrnehmung von den Medien manipuliert wird

Hast du auch das Gefühl, dass die Welt immer schlechter wird? Überall Krieg, Tote, Terror und Gewalt. Wenn man regelmäßig die Nachrichten verfolgt, kann sich nur dieser Eindruck einstellen. Aber würdest du behaupten, dass die Sonne weniger scheint, wenn du tagsüber das Haus nicht verlässt und die Jalousien unten lässt?

mehr

Faszination Hypnose – Funktionsweise und Anwendungsmöglichkeiten

Heute widme ich mich einem spannenden und kontroversen Thema: der Hypnose. Durch Hypnosekünstler, die unbedarfte Freiwillige auf der Bühne lächerlich machen, wurde diese Technik in Verruf gebracht und häufig als Jahrmarktsattraktion oder als esoterischer Blödsinn abgetan. Doch die Möglichkeiten der Hypnose sind unfassbar vielseitig und dank der modernen Hirnforschung

mehr

Die unglaubliche Macht der Musik

Kennst du schon die unglaubliche Macht der Musik auf unser Denkvermögen? 1993 horchte die Fachwelt auf, als die US-Psychologin Frances H. Rauscher von der University of California in Irvine berichtete, dass einige ihrer Studenten räumliche Aufgaben besser lösten, wenn sie vorher zehn Minuten einer Mozart-Klaviersonate gelauscht hätten. Seitdem ist das Phänomen als "Mozart-Effekt" bekannt.

mehr

Lachen macht das Lernen leichter

Ein Lächeln zu schenken und geschenkt zu bekommen ist immer etwas Schönes. Lachen entspannt, lässt uns lockerer werden und stärkt das Gefühl der Gemeinsamkeit. Aber auch unser Gehirn profitiert und das Lernen fällt uns dadurch viel leichter.

mehr

Savants und der Traum vom Superhirn für jeden

Außergewöhnliche Gedächtnisleistungen faszinieren uns und sogenannte Savants versetzen uns mit ihren Talenten in ungläubiges Staunen. Was steckt hinter diesen herausragenden Fähigkeiten, was verursacht sie und können wir möglicherweise selbst ähnliche Fähigkeiten in uns wecken?

mehr

Resilienz oder der Stehaufmännchen-Effekt – Was die Psyche stark macht

Wie können wir unser Gehirn und den Geist so stärken, dass wir den widrigen, unstetigen Arbeitsbedingungen und der geforderten Flexibilität entspannt begegnen? Wie können wir aus unseren Kindern starke, unerschütterliche Persönlichkeiten machen. Was lässt sie gegenüber unangenehmen Ereignissen mehr oder weniger unerschütterlich werden?

mehr

Ritalin für die Massen – Gleichschaltung im Sinne der Pharmaindustrie statt Bildung

In den letzten Jahren ist vermehrt eine Diskussion über ADHS bzw. ADS entbrannt. Einer großen Zahl an skeptischer Literatur steht die ungeheure Zahl an verschriebenen Medikamenten gegenüber. Durch meine Arbeit an Schulen mit Kindern unterschiedlichster Persönlichkeiten, darunter auch viele, denen eine ADHS Diagnose gestellt wurde, bin auch ich stärker mit dem Thema in Berührung gekommen und konnte mir eine eigene Meinung bilden.

mehr

„Mangelhaft“ für schulischen Sprachunterricht

Vor einiger Zeit wird Naina K. aus Köln über Nacht zum Twitter-Star. Die 17- Jährige hat gute Noten, macht bald Abitur, liebt Rapmusik und mag Sozialkunde. Eigentlich kein Grund zur Besorgnis, sie passt scheinbar in das deutsche Schulsystem. Und doch fühlt sie sich von der Schule nicht auf das Leben vorbereitet. Sie twittert am 10. Januar 2015 - „Ich bin fast 18 und hab’ keine Ahnung von Steuern, Miete oder Versicherungen. Aber ich kann ne tolle Gedichtanalyse schreiben.“

mehr

Eine Sprache lernen UND Gehirnjogging

Die Deutschen sind Reiseweltmeister. Und das passt ganz hervorragend zum heutigen Thema. Wenn wir uns wirklich mit der Kultur eines anderen Landes beschäftigen möchten, kommen wir gar nicht umhin, uns in der Sprache des Landes zu verständigen. Und wenn es nicht die Reise ist, so ist es bei vielen von uns doch die Arbeitswelt, welche zumindest umfassende Englischkenntnisse erfordert.

mehr

Multitasking: Überfordert moderne Kommunikation unser Gehirn?

Dein Gehirn ist ständig unter Strom. Es wird geflutet mit Fakten, Pseudo-Fakten, Geschnatter und Gerüchten, die sich als wichtige Information ausgeben. Herauszufinden, was davon getrost ignoriert werden kann und was nicht, ermüdet auf die Dauer und schränkt deine Leistungsfähigkeit ein. Gleichzeitig wird von dir erwartet, ständig mehr zu leisten. Wo vor 30 Jahren noch Reiseagenturen deine Flüge und Zugtickets gebucht haben, Verkäufer dich im Laden kompetent beraten haben und deine geschäftliche Korrespondenz von Sekretären verfasst wurde, erledigst du das heute alles selbst.

mehr