Skip to content

Mein Umzug: Warum Veränderung so hart sein kann

Markus_Hofmann_Umzug

Inhaltsverzeichnis

Ich bin umgezogen. Mit der Familie und dem Büro. Nicht freiwillig! Ich MUSSTE! Mein ganzer Organismus hat sich erstmal dagegen massiv gesträubt. Raus aus meinem sicheren, kuschligen, vertrauten Zuhause. Wo jeder Handgriff klappte, wo ich jeden Nachbarn kannte und wusste, wo ich was finden konnte. Umziehen? Wie mies ist das denn?!? Mein Gehirn rebellierte!

Seit 2 Wochen wohne ich nun in Inning am Ammersee. Ein wirklich schöner Ort: der See ist direkt um die Ecke, tolle Nachbarn, mehr Platz, weniger Lärm, günstiger, grüner, geiler. Das Header-Bild zeigt den Ammersee mit seinen Bergen im Hintergrund. Also, alles halb so wild. Mehr noch, genau das Gegenteil ist praktisch eingetreten, vor was mich mein Gehirn anfänglich bewahren wollte! Doch warum ist es meistens erstmal ein Kraftakt für uns, Veränderungen anzunehmen? Veränderungen sind ein allgegenwärtiger Teil unseres Lebens. Sie sind unvermeidlich, oft unerwartet, und doch bietet sie immense Chancen für persönliches Wachstum und Entwicklung.
Mit dieser Brainpost lade ich dich ein, einen Perspektivenwechsel vorzunehmen. Umarme die Veränderung, auch wenn sie zu Beginn in einem hässlichen Kleid daherkommt. Sie ist wie Aschenputtel, dessen Schönheit erst auf den zweiten Blick erkannt wird. Und … sie wird dich IMMER weiterbringen.
In meinem Blog-Artikel geht es genau darum: um Veränderung! Wie du die Angst davor verlierst und sie bewusst gestalten kannst. Außerdem gibt es unten noch zwei tolle Ideen, wie du deinen Kindern ein starkes Mindset schenken kannst. Hier geht es neben dem perfekten Lernen und den Gedächtnistechniken auch um Motivation, Ziele, Rhetorik und eben auch um Veränderungen und wie wir positiv damit umgehen.

Viel Spaß beim Lesen und bleib auf KEINEN Fall so wie du bist. 😉

Umzug hallo

Warum Veränderung wichtig ist

Veränderung ist der Motor des Lebens. Sie zwingt dich, deine Komfortzone zu verlassen und dich neuen Herausforderungen zu stellen. Diese Herausforderungen helfen dir, neue Fähigkeiten zu entwickeln, alte Gewohnheiten zu überdenken und dein volles Potenzial zu entfalten. Ohne Veränderung stagnierst du und verpasst die Möglichkeit, die beste Version deiner Selbst zu werden.

Warum unser Gehirn keine Veränderung möchte

Unser Gehirn ist darauf programmiert, uns zu schützen und unser Überleben zu sichern. Veränderungen bedeuten oft Unsicherheit und Unvorhersehbarkeit, was unser Gehirn als potenzielle Bedrohung wahrnimmt. Dieses Sicherheitsbedürfnis führt dazu, dass unser Gehirn lieber an bekannten Mustern und Routinen festhält, selbst wenn diese nicht optimal sind.
Die drei Hauptgründe, warum unser Gehirn Veränderungen meidet, sind:

  1. Energieeinsparung: Das Gehirn verbraucht etwa 20% der Energie unseres Körpers. Routinen und Gewohnheiten erfordern weniger mentale Energie als neue Verhaltensweisen, weshalb das Gehirn diese bevorzugt.
  2. Vermeidung von Risiko: Neue Situationen bergen unbekannte Risiken. Unser Gehirn ist darauf ausgelegt, Risiken zu minimieren und bevorzugt daher bekannte und vermeintlich sichere Umgebungen.
  3. Kognitive Dissonanz: Veränderung erfordert oft, dass wir bestehende Überzeugungen und Verhaltensweisen hinterfragen und anpassen. Dies kann zu einem inneren Konflikt führen, den unser Gehirn vermeiden möchte.

Die Angst vor Veränderung überwinden

Es ist normal, vor Veränderung Angst zu haben. Diese Angst ist ein natürlicher Schutzmechanismus, der dich vor dem Unbekannten bewahren soll. Doch oft ist es diese Angst, die dich zurückhält und deine Entwicklung hemmt. Der erste Schritt, um diese Angst zu überwinden, ist, sie anzuerkennen und zu verstehen, dass sie ein Teil deines natürlichen Überlebensinstinkts ist…
Stell dir vor, du stehst vor einem Berg. Der Gipfel ist dein Ziel – deine Träume, Wünsche und Ziele. Die Angst ist der Nebel, der den Weg hinauf verdeckt. Anstatt dich vom Nebel abschrecken zu lassen, solltest du lernen, ihn zu durchschreiten. Jeder Schritt bringt dich näher an den Gipfel, auch wenn der Weg zunächst unsichtbar ist.

Veränderung bewusst gestalten

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist, Veränderung aktiv zu gestalten, anstatt sie nur passiv zu erdulden. Dies erfordert Selbstreflexion und die Bereitschaft, bewusste Entscheidungen zu treffen. Frage Dich: Was möchte ich wirklich in meinem Leben verändern? Welche Schritte sind notwendig, um diese Veränderung zu erreichen? Setze Dir klare, erreichbare Ziele und plane konkrete Maßnahmen, um diese zu verwirklichen. Ein nützliches Werkzeug in diesem Prozess ist die Technik der Neuro-Linguistischen Programmierung (NLP). NLP bietet eine Vielzahl von Strategien, um negative Denkmuster zu durchbrechen und positive Veränderungen zu fördern. Ich liebe die Methode des „Reframings“, sie rückt negative Erlebnisse in ein neues, positives Licht. Indem du deine Perspektive änderst, kannst du Herausforderungen als Chancen wahrnehmen und somit deine Resilienz stärken.

Umzug 1

Erfolgsgeschichten als Inspiration

Lass dich von den Erfolgsgeschichten anderer inspirieren. Menschen wie Nelson Mandela, Oprah Winfrey und Elon Musk haben immense Veränderungen durchlaufen und dabei bemerkenswerte Erfolge erzielt. Diese Geschichten zeigen, dass es möglich ist, durch Hingabe, Ausdauer und den Glauben an sich selbst große Veränderungen zu meistern.

Praktische Tipps für den Alltag

  1. Setze dir klare Ziele: Definiere, was du erreichen willst, und erstelle einen konkreten Plan.
  2. Bleib flexibel: Sei bereit, deinen Plan anzupassen, wenn sich die Umstände ändern.
  3. Feiere kleine Erfolge: Anerkenne jeden kleinen Fortschritt auf deinem Weg.
  4. Suche Unterstützung: Tausche dich mit Freunden, Familie oder einem Coach aus.
  5. Bleib positiv: Pflege eine positive Einstellung und glaube an deine Fähigkeit, Veränderungen zu meistern.

Fazit

Veränderung ist nicht immer einfach, aber sie ist notwendig für Wachstum und Erfolg. Indem du deine Ängste überwindest, bewusste Entscheidungen triffst und die Techniken des NLP nutzt, kannst du Veränderungen aktiv gestalten und ein erfülltes Leben führen. Ich ermutige dich, die Veränderung zu umarmen und die Chancen zu sehen, die sie dir bietet. Ich grüße dich vom Ammersee, gleich auf dem Rad um den See.

Herzlichst,
dein Markus.