Briefkästen leeren

 

Wenn du  Informationen mit Hilfe deiner mentalen Briefkästen ablegst, dann bleiben die dort zu Beginn sehr gut haften. Wenn du allerdings diese Verknüpfung nicht wiederholst, werden die Informationen mit der Zeit verblassen. Das ist ein ganz natürlicher Prozess. Belegst du die Liste mit neuen Wörtern und wiederholst diese, so stehen diese im Vordergrund. Ich habe meine Körperliste schon hunderte Male belegt. Ca. 80 Belegungen sind immer noch vorhanden. U.a. das McKinsey-Portfolio von meinem Studium, ein Angebots-Kalkulationsschema von meiner Bankausbildung, ebenfalls 10 Witze und die 7 Weltwunder (sowohl die Alten als auch die Neuen). Diese Themenbereiche sind logisch voneinander getrennt. Deswegen fällt es mir auch nicht schwer, die Körperliste zigfach zu belegen und die Begriffe gezielt zu unterscheiden.

Gleichzeitig liegen auf meiner Körperliste auch noch die Einkaufsliste und die Punkte, die ich zu erledigen hatte von letzter Woche. Da ich aber diese Begriffe und To-Do's nicht wiederhole, fehlen mir diese Woche schon 3 Sachen. Damit habe ich kein Problem, da ich ja nicht bis ans Ende meiner Tage immer das Gleiche einkaufen möchte. Wenn du nun tatsächlich häufiger einkaufen gehst – z.B. Samstag und Montag und dann wieder Mittwoch – dann benötigst du einfach mehr Briefkästen, damit nicht durcheinander kommst. Hier empfehle ich dir weitere Raumlisten zu generieren. Die Woche drauf kannst du dann wieder deine Einkaufsgegenstände auf der ersten Liste ablegen, da die alten Produkte dann zum größten Teil schon wieder vergessen sind.

Vertraue also auf die Techniken und dein Gehirn. Dein Gedächtnis wird dir die richtigen Informationen zur Verfügung stellen.

Zurück zur Übersicht