Große Mengen an Stoff zu lernen.

 

Ich kann dir sagen, was ich mit dem Lernstoff aus meinem Studium gemacht habe. Ich habe mir genau die Hauptpunkte auf die einzelnen Raum- und Körperlisten gelegt. Von dort ausgehend habe ich mir dann immer Geschichten gemacht. Studenten empfehle ich immer, wesentlich mehr Briefkästen zu generieren, als die empfohlenen 100 Stück, die mit der „Einfach-Unvergesslich-Box“ gelernt werden. Die Anzahl der Briefkästen ist im Prinzip kein Problem und geht relativ schnell, da ich mir ja immer Räume als ein ganzes Bild merke. Wenn du keine Räume zur Verfügung hast, dann nimm den Weg zur Uni, die Mensa, das Audimax, den Gerichtsaal, etc.

 

Grundsätzlich ist mein Tipp, dass du dir zuerst einen Spickzettel zu deinem Stoff erarbeitest. Vielleicht sogar eine Mind-Map, was ich persönlich am genialsten finde. Diese Infos legst du dir dann auf den angeeigneten Listen ab. Das Verständnis kommt dann meistens automatisch. Kurz gesagt, diese Techniken eignen sich immer dann, wenn du dir einen Spickzettel schreiben kannst. Das Thema verstehen steht auf einen anderen Blatt Papier.

Zurück zur Übersicht