Kinder – so motivierst du sie

 

Das mit der Lern-Motivation bei Kindern ist natürlich so eine Sache. Hier kommt es vor allem auf den Lehrer an, wo er die Kinder mental abholt, wie er sie in den Unterricht mit einbindet, wie viel Interaktion er macht und wie interessant er den Lernstoff aufgearbeitet hat. Meiner Ansicht nach sollte vor allem der Lehrplan reduziert werden, damit die Lehrer die Chance haben, sich didaktisch auf das Wesentlich zu konzentrieren und diese Zeit haben, den Stoff zu wiederholen. Wenn die Lehrer dann noch gute Werkzeuge, wie die Mnemo-Technik, an der Hand haben, kann Wissen wesentlich spannender und lustiger im Gedächtnis abgespeichert werden. Das ist die Herausforderung, dass die Lehrer die Schüler dort packen, wo es wirkt. Das Gleiche gilt auch für Eltern. Was den Schüler anspricht ist natürlich immer individuell.

Wenn man mit den Kindern noch ein Ziel erarbeitet, warum sie lernen sollen, dann läuft lernen meistens von ganz alleine.

Zurück zur Übersicht