Spaghetti-Kochen

Folgendes Koch-Rätsel habe ich von Georg Falk bekommen. Als Dankeschön gibt’s mein Hörbuch „Das merk ich mir“:

Melitta und Enikö, zwei Kochfreundinnen treffen sich zum Spaghetti-Kochen.
Melitta steuert 300 Gramm Nudeln bei und Enikö hat 200 Gramm Nudeln mitgebracht.
Als die Spaghetti fertig gekocht sind (al dente), kommt Betty vorbei und lädt sich selbst zum Essen ein.
Melitta, Enikö und Betty essen exakt je ein Drittel der ganzen Mahlzeit.
Als Unkostenbeitrag gibt Betty den beiden anderen zusammen 10 Euro.
Wie teilen Melitta und Enikö das Geld gerecht unter sich auf?

Ergebnis einblenden

Antwort

Enikö erhält 2 Euro, Melitta erhält 8 Euro

Wenn Melitta 300 Gramm Nudeln und Brigitte 200 Gramm Nudeln beisteuern, liegt die Lösung nahe, das Geld im Verhältnis 3 zu 2 aufzuteilen(4:6 Euro). Das ist aber nicht gerecht.
Da Betty für ihren 1/3-Anteil am Essen von 500 Gramm Spaghetti 10 Euro bezahlt, so legt sie damit 3×10=30 Euro als Wert für das gesamte Essen fest.
(Arbeitszeit wird nicht berechnet).
500 Gramm Spagetti haben also einen Wert von 30 Euro. (teuer!)
100 Gramm Spagetti haben einen Wert von 30/5=6 Euro.
Enikö hat 200 Gramm – also 2×6=12 Euro eingebracht, aber nur einen Wertanteil von 10 Euro verzehrt. Folglich stehen ihr noch 12-10=2 Euro zu.
Melitta hat 300 Gramm – also 3×6=18 Euro beigesteuert, aber nur den Wertanteil von 10 Euro gegessen. Folglich stehen ihr noch 18-10=8 Euro zu.

KOSTENLOSES WEBINAR

WÖCHENTLICHE DENKSPORTAUFGABEN