Ein Gedächtniskünstler greift auf verschiedene Techniken zurück.

Gedächtniskünstler verfügen über Techniken, mit deren Hilfe sie sich Unmengen an Fakten merken können. Mit spektakulären Vorführungen erwecken einige Künstler bei den Zuschauern sogar den Anschein des Gedankenlesens. Doch handelt es sich hierbei nicht um übernatürliche Fähigkeiten, sondern um erlernbare Methoden der Beobachtung und Kategorisierung von Menschen.

Gedächtniskünstler wenden unterschiedliche Methoden an.

Viele Gedächtniskünstler, die ihre Fähigkeiten zur Unterhaltung des Publikums öffentlich vorführen, arbeiten mit den verschiedensten Beobachtungs- und Merksystemen, welche bei den Zuschauern nicht selten den Anschein eines Superhirns oder der Fähigkeit des Gedankenlesens erwecken. Beispielsweise werden derartige Gedächtnistechniken von zahlreichen namhaften Zauberkünstlern und Mentalisten verwendet. Doch können die Techniken der Gedächtniskünstler nicht nur zu Unterhaltungszwecken eingesetzt werden. Auch im Alltag können Ihnen diese mitunter sehr leicht erlernbaren Methoden zur Steigerung von Gedächtnis und Erinnerungsvermögen behilflich sein! Nutzen Sie diese Chance und erlernen Sie die Techniken der Gedächtnisprofis!

Trainieren Sie Ihr Gedächtnis

Markus Hofmann - Card

Webinar Gedächtnistraining
(kostenfreies Webinar)

Die Geheimnisse der Gedächtnisweltmeister. Das volle Potenzial Ihres Gehirns nutzen. Neues Wissen mit vorhandenem Wissen effizient verknüpfen. Bringen Sie ihr Gehirn bequem von zuhause aus auf Trab!

mehr erfahren
Markus Hofmann - Card

Meine Merktechniken

Hier erfahren Sie die Techniken der Gedächtnis-Weltmeister und wie Sie sich ALLES besser merken können! Sei es Namen und Gesichter, Zahlen, Daten, Fakten oder Fach- und Allgemeinwissen.

mehr erfahren
Markus Hofmann - Card

Denksportaufgaben

Hier geht’s zur Sammlung der besten Denksportaufgaben, bei denen Sie um die Ecke denken dürfen. Tüfteln Sie selbst, denken Sie nach und stellen Sie diese Rätsel Ihren Freunden vor. Abendfüllende Gespräche garantiert.

Jetzt (um)denken!
Zurück zur Übersicht