Kognitives Training für Ihre Hirnleistung.

 

Nur wer seinen Geist regelmäßig beschäftigt und herausfordert, kann auch geistige Ruhe und Klarheit finden. Ein Motto, das auf den ersten Blick paradox erscheint, aber für unser Gehirn genauso gilt wie für unseren Körper. Wir helfen Ihnen, durch kognitives Training Ihre geistigen Fähigkeiten auf der Höhe zu halten!

Kognitives Training ist überall und jederzeit möglich.

Der Ausdruck "kognitiv", der gerne in der Psychotherapie verwendet wird, ist das lateinische Wort für "erkennend". Erkennen Sie ein Problem, so haben Sie es beinahe schon überwunden! Kognitives Training verhilft dazu, die Fähigkeit zum Problemlösen, Planen und Durchdenken zu steigern. Schon eine kleine Pro-und-Kontra-Liste ist ein Werkzeug zum geordneten Erkennen. Aber vor allem sollten Sie sich selbst erkennen. Wie das geht? Überprüfen Sie Ihre Selbstverständlichkeiten und Verhaltensmuster. Und das geht wiederum leichter, wenn ihr Gehirn kognitiv geschult ist! Wir zeigen Ihnen gerne Übungen und Spiele dafür!

Trainieren Sie Ihr Gedächtnis

Markus Hofmann - Card

Webinar Gedächtnistraining
(kostenfreies Webinar)

Die Geheimnisse der Gedächtnisweltmeister. Das volle Potenzial Ihres Gehirns nutzen. Neues Wissen mit vorhandenem Wissen effizient verknüpfen. Bringen Sie ihr Gehirn bequem von zuhause aus auf Trab!

mehr erfahren
Markus Hofmann - Card

Meine Merktechniken

Hier erfahren Sie die Techniken der Gedächtnis-Weltmeister und wie Sie sich ALLES besser merken können! Sei es Namen und Gesichter, Zahlen, Daten, Fakten oder Fach- und Allgemeinwissen.

mehr erfahren
Markus Hofmann - Card

Denksportaufgaben

Hier geht’s zur Sammlung der besten Denksportaufgaben, bei denen Sie um die Ecke denken dürfen. Tüfteln Sie selbst, denken Sie nach und stellen Sie diese Rätsel Ihren Freunden vor. Abendfüllende Gespräche garantiert.

Jetzt (um)denken!

Erinnern Sie sich an Ihre letzte schöne Reise. Welche Sinneseindrücke nehmen Sie wahr? Können Sie noch das Salz auf Ihrer Haut spüren oder die Wärme der Sonne im Gesicht? Woran denken Sie, wenn Sie sich den Sonnenuntergang zurück ins Gedächtnis rufen? Wenn Sie jetzt ein Bild vor Augen haben, haben Sie bereits eine Vorstellung davon, worum es beim Kognitiven Training geht.

Es dient dazu, Ihre geistige Leistungsfähigkeit nicht nur zu erhalten, sondern zu steigern und zu optimieren. Dabei spielt Ihr Alter keine Rolle. Durch verschiedene Aufgaben und Methoden bleiben Sie so lange wie möglich geistig fit. Davon profitieren Ihre Intelligenz und Ihre Gedächtnisleistung, aber auch Ihre Kreativität und Ihr Vorstellungsvermögen, Ihr Orientierungssinn und die Fähigkeit zur Abstraktion. 

Was sind kognitive Fähigkeiten?

Unter Kognition werden die mentalen Prozesse verstanden, die bei Ihnen im Kopf ablaufen. Dazu zählen beispielsweise Gedanken, Wissen, Erwartungen, Wünsche und Einstellungen. Durch kognitives Training können Sie Ihre Merkfähigkeit und Ihr logisches Denken verbessern. Dies trägt zu einer effektiven Verbesserung des täglichen Lebens dar. 

Was immer Sie intellektuell und verstandesmäßig wahrnehmen, generiert neue Gedächtnisinhalte. Durch Kognition können Sie Situationen einordnen und bewerten. Mit Hilfe Ihrer geistigen Leistungsfähigkeit verknüpfen Sie Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft und ziehen daraus logische Schlussfolgerungen. 

Wenn Sie sich gut konzentrieren können und sich nicht leicht ablenken lassen, haben Sie gute kognitive Fähigkeiten. Dazu zählt beispielsweise leichtes Lernen. Wie leicht gelingt es Ihnen, Wissen langfristig im Gedächtnis zu bewahren und bei Bedarf abzurufen? Es ist nie zu spät, etwas Neues auszuprobieren. Lernen Sie beispielsweise eine neue Fremdsprache oder machen Sie etwas, das Sie sich noch nie getraut haben.

Können Sie Ihre kognitiven Fähigkeiten wirklich verbessern?

Die gute Nachricht ist, dass diese Gabe wie alle Muskeln trainiert werden kann. Durch Gedächtnistraining können Sie eine Verbesserung der Konzentration erzielen. Fordern Sie Ihr Gehirn heraus, indem Sie Ihre Wahrnehmung und Konzentrationsfähigkeit gezielt schulen. Gehirnjogging zahlt sich immer aus.

Im Alltag profitieren Sie von einer erhöhten Kompetenz beim Lösen von Problemen sowie einem besseren Arbeitsgedächtnis. Neben einer stärkeren Konzentrationsfähigkeit können Sie Informationen besser verarbeiten und logische Schlussfolgerungen ziehen. Erweitern Sie Schritt für Schritt Ihre geistigen Fähigkeiten.  

Tipps und Methoden für kognitives Training

Ein gutes Gedächtnis ist wichtig, um als Mensch bis ins hohe Alter hinein geistig fit zu bleiben und Demenz vorzubeugen. Trainieren Sie mit speziellen Übungen gezielt Ihr kognitives Erinnerungsvermögen. Im Internet finden Sie zahlreiche unterhaltsame Spiele und Vorlagen. Auch das Lösen von Kreuzworträtseln, Sudoku und Memory-Spiele kann unterstützend wirken. Dies aber nur solange, bis sich das Gehirn daran gewöhnt hat. Wenn Sie seit Jahren Sudoko spielen, sollten sie sich neue Herausforderungen suchen.

Zur kognitiven Leistungsfähigkeit gehört ein gutes Zahlenverständnis. Fördern Sie dies, indem Sie regelmäßig Kopfrechen Übungen in den Alltag integrieren. Sie können beispielsweise Ihre Einkäufe an der Kasse zusammenrechnen. Wie gut können Sie sich an die einzelnen Preise erinnern? Zu den kognitiven Funktionen zählt zudem ein gutes Arbeitsgedächtnis sowie logisches Denken und räumliches Empfinden.

Erhöhen Sie den Spaß am Leben und nehmen Sie Dinge ganzheitlich wahr. Was hören, sehen, riechen, schmecken und fühlen Sie in bestimmten Situationen? Richten Sie Ihre Aufmerksamkeit als Mensch gezielt auf Ihre Sinneswahrnehmung und trainieren Sie diese Fähigkeit kontinuierlich. 

Kognitives Training ist auch für Teilnehmer oder Patienten in der Therapie  sinnvoll. Je besser Ihre Gedächtniskapazitäten entwickelt sind, desto positiver wirkt sich dies auf Ihr Leben aus. Patienten bleiben sowohl im Denken, als auch bei täglichen Handlungen leistungsfähig.

Gezieltes Training hilft dabei, offen für Neues zu bleiben. Ein Patient wird ermutigt, wiederkehrende Muster zu durchbrechen. Studien bestätigen, dass sich dies positiv auf die Genesung auswirken kann. Suchen Sie nach ganzheitlichen Übungen und starten Sie Ihr Training noch heute, beispielsweise mit Denksportaufgaben.

Kognitive Flexibilität ist eine elementare Voraussetzung für die Leistungsfähigkeit bei unseren täglichen Handlungen und unserem Denken. Kognitiv flexible Menschen können schnell Ihren Fokus zwischen verschiedenen Informationsquellen wechseln. Dadurch sind sie in der Lage, bestimmte wiederkehrende Muster zu durchbrechen und bleiben offen für Neues.

Was macht ein gutes kognitives Trainingsprogramm aus?

Es gibt zahlreiche individuelle Angebote für kognitives Training, wie zum Beispiel Gehirnjogging für unterwegs. Damit Sie langfristig von den Erfolgen profitieren, darf es Sie weder unter- noch überfordern. Ansonsten nimmt die Aktivität des Gehirns nachweislich ab. Passen Sie die Übungen gezielt an Ihren momentanen Leistungsstand an. 

Im Idealfall integrieren Sie das kognitive Training in Ihr Leben und widmen sich ihm wenigstens zehn Minuten pro Tag. Legen Sie dabei Wert auf Abwechslung, um fit zu bleiben. Ähnlich wie unsere Muskeln beim Fitness gewöhnt sich auch unser Gehirn an kontinuierlich wiederkehrende Aufgaben.

Fordern Sie sich selbst als Mensch durch Gehirntraining heraus. Nur dadurch können Sie sich weiterentwickeln. Kognitives Training sollte immer zielgerichtet sein und darauf abzielen, im Alltag verbesserte Leistungen zu erzielen. Zudem sollte das wissenschaftliche geistige Training umfassend sein.

Sind Sie ein Mensch, der gerne Rätsel löst oder Kopfrechnen übt? Finden Sie ein kognitives Training, das Ihnen Spaß macht, wenn es durchgeführt wird. Viele Übungen verbinden mehrere wichtige Aspekte. Beim Rechnen müssen Sie sich beispielsweise zunächst an die entsprechenden Zahlen erinnern und üben durch dieses Training Ihre Gedächtniskapazität.

Zurück zur Übersicht