Mit einfachen Mitteln die Konzentration verbessern.

Wenn Ihnen häufig Fehler passieren, die Sie hätten vermeiden können, wenn Sie mit den Gedanken bei der Sache gewesen wären, dann sollten Sie Ihre Konzentration verbessern. Lernen Sie, wie Sie Ihre Aufmerksamkeit mit einfachen Übungen steigern können und somit effizienter arbeiten und leben.

Arbeiten Sie effektiver, indem Sie ihre Konzentration verbessern.

Können Sie sich auf den Punkt genau konzentrieren, wenn es darauf ankommt? Falls nicht, dann zeigen wir Ihnen, wie Sie Ihre Konzentration verbessern können und so mehr Leistung bringen. Eine gute Konzentration benötigen Sie beispielsweise, wenn Sie etwas lernen wollen. Lassen Sie sich von unserem Online-Angebot inspirieren, einige ausgewählte Übungen auszuprobieren. So werden Sie um ein hohes Maß Ihre Konzentration steigern. Mit wenig Aufwand lässt sich sogar Ihre gesamte Gedächtnisleistung merklich erhöhen. Besuchen Sie unsere Internetseite! Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Grübeln und Knobeln.

 

Konzentration verbessern – so funktioniert es

Die Konzentrationsfähigkeit spielt in nahezu jedem Lebensbereich eine zentrale Rolle. Insbesondere komplexe Aufgaben können häufig nur dann gemeistert werden, wenn Sie ihnen für mehrere Stunden Ihre ungeteilte Aufmerksamkeit schenken. Vielen Menschen fällt es jedoch schwer, sich über eine längere Zeit auf eine einzige Aufgabe zu konzentrieren. Selbst die besten Sportler, Unternehmer und Wissenschaftler bemerken regelmäßig, dass sie sich in Gedanken nicht mit dem wichtigsten Thema beschäftigen. Oftmals können jedoch einige einfache Maßnahmen dabei helfen, die Konzentrationsfähigkeit zu steigern. Ebenso wie jeder Muskel des Körpers lässt sich schließlich auch das Gehirn durch regelmäßige Aktivität trainieren und verbessern. In diesem Artikel erfahren Sie, mit welchen Tipps und Tricks Sie Ihre Konzentration verbessern können, um essentiellen Aufgaben über mehrere Stunden gut vorbereitet nachgehen zu können.

 

Welche Dinge fördern die Konzentration?

Alle Menschen verfügen über eine mehr oder weniger gut ausgeprägte Konzentrationsfähigkeit. Mit diesem Begriff bezeichnet man die Begabung, die eigene Aufmerksamkeit für eine gewisse Zeit vollständig auf eine einzige Tätigkeit zu fokussieren. Dadurch kann das Gehirn für einige Sekunden oder Minuten wahre Höchstleistungen vollbringen. Die Konzentrationsfähigkeit kommt beispielsweise dann zum Einsatz, wenn Sie ein komplexes Thema erschließen wollen, neue Dinge lernen oder versuchen, eine schwierige Aufgabe zu lösen. Der Fokus auf bestimmte Aufgaben lässt sich jedoch nicht immer über längere Zeit aufrechterhalten. Während sich viele Menschen über mehrere Stunden auf eine unterhaltsame Tätigkeit konzentrieren können, gelingt Ihnen dies beim Lernen, Trainieren oder Arbeiten nur selten.


Die Konzentrationsfähigkeit ist davon abhängig, wie stark das Gehirn durch die jeweilige Aufgabe belastet wird und über welche Leistungsfähigkeit es verfügt. Beide Aspekte können Sie jedoch mit praktischen Tipps und Tricks gezielt beeinflussen und somit versuchen, Ihre Konzentration zu verbessern. Die Belastung beim Denken ist vorrangig von der Schwierigkeit der Aufgaben abhängig. Wenn Sie sich beispielsweise über eine längere Zeit intensiv mit einem Thema, wie beispielsweise der Quantenphysik, beschäftigen, werden Sie sich immer besser konzentrieren können. Darüber hinaus kann es helfen, gelegentlich an etwas Entspannendes zu denken, um das Gehirn zu entlasten. Zum Bespiel denken Sie an etwas, worauf Sie sich freuen. Vorfreude auf etwas, kann die Motivation und Konzentration deutlich verbessern. Weiterhin ist die Konzentrationsfähigkeit insbesondere von den folgenden Faktoren abhängig:

  • emotionaler Zustand
  • physischer Zustand
  • motorische Aktivierung
  • Ablenkungen und andere Umgebungsbedingungen
  • Stress
  • Ernährung
  • Schlaf.

 
Mit Meditation die Konzentration verbessern

Ihre Emotionen haben einen großen Einfluss auf Ihre allgemeine Konzentrationsfähigkeit. Trauer, Wut und Angst nehmen ebenso wie Aufregung, Vorfreude und Glück einen wichtigen Stellenwert im Gehirn des Menschen ein. Dadurch beschäftigen sich die Gedanken häufig mit emotionalen Situationen und schweifen gern vom gewünschten Thema ab. In aufregenden Situationen hilft es deshalb, in regelmäßigen Abständen für mehrere Minuten zu meditieren. Dabei richten Sie Ihre Gedanken lediglich auf einen winzigen Aspekt Ihres Lebens wie beispielsweise die Atmung oder die Gerüche in Ihrer Umgebung. Entscheidend ist dabei, dass Sie nicht versuchen, Ihre Emotionen zu unterdrücken. Stattdessen sollten Sie sie lediglich akzeptieren und keine weiteren Gedanken an sie verschwenden. Auf diese Weise lässt sich Ihre Konzentrationsfähigkeit für wichtige Aufgaben spürbar verbessern. Aus diesem Grund begegnet Ihnen das Thema Meditation regelmäßig in den besten Tipps und Tricks erfolgreicher Menschen.

 

Wechselwirkung von Gesundheit und Aufmerksamkeit

Sowohl Ihre Aufmerksamkeit als auch Ihre Konzentrationsfähigkeit und Ihr Denken sind direkt mit Ihrem gesundheitlichen Zustand verbunden. Wenn Sie versuchen, sich mit einem schmerzenden Arm auf ein schwieriges Thema zu konzentrieren, werden Ihnen in der Regel selbst die besten Vorsätze nicht helfen. Das menschliche Gehirn ist darauf ausgerichtet, dass es immer dem Thema die größte Aufmerksamkeit zukommen lässt, dass für das Überleben von großer Bedeutung ist. Aus diesem Grund können Sie Ihre Konzentration verbessern, indem Sie verstärkt auf Ihren eigenen Körper achten.


Häufig hilft es, wichtige Aufgaben auf einem komfortablen Stuhl zu erledigen. Viele Menschen erzielen die besten Ergebnisse an einem Ort, an dem sie sich gut fühlen. Sobald Ihre Gedanken nicht länger von Rückenschmerzen oder anderen Beschwerden abgelenkt werden, können Sie sich länger auf eine Aufgabe konzentrieren und effektiver lernen.

 

Die Konzentrationsfähigkeit durch motorische Signale steigern

Zusätzlich können Sie auch durch gezielte motorische Signale Ihre Konzentration verbessern. Viele der besten Wissenschaftler haben eigene Verhaltensweisen, Tipps und Tricks entwickelt, um zielgerichteter zu denken und schwierige Aufgaben in kürzerer Zeit zu erledigen. Beispielsweise fällt es uns leichter, zielgerichteter zu denken, wenn wir uns Erfolgsziele setzen, die nach bestimmten Deadlines gerichtet sind. Dies fördert nicht nur die Konzentration, es motiviert zusätzlich. Neben der körperlichen und geistigen Gesundheit sowie ausreichend Schlaf kommt dabei häufig die sogenannte psychologische Aktivierung zum Einsatz. Dabei handelt es sich um ein motorisches Signal, das dem Gehirn dabei hilft, Emotionen zu lenken und Hormone auszuschütten.

Diese Technik können Sie beispielsweise als leichtes Tippen mit dem Zeigefinger gegen die Schläge umsetzen. Einige Menschen streichen sich auch mehrfach über das Handgelenk oder den Handrücken. Entscheidend ist dabei lediglich, dass Sie das individuelle Signal mit einem Zustand höchster Aufmerksamkeit verbinden. Dies geschieht durch eine vorausgehende Verknüpfungsphase, in der Sie den gewünschten Auslöser stets abrufen, wenn Sie sich gut konzentrieren können. Nach einiger Zeit denken Ihre Neuronen, dass beide Aspekte zwingend zusammengehören und erlauben das bewusste Steigern der Konzentrationsfähigkeit und Gedanken. Angenommen sie berühren den Zeigefinger mit dem Daumen einer jeden Hand währenddessen sie meditieren. Wie ein Yogi, der ohmmm sagt. Somit schaffen Sie eine Verknüpfung im Gehirn, die da heißt: meditieren und Finger zusammendrücken gehört zusammen. Das bedeutet, wenn sie das nächste Mal die Finger in einer anderen Situation zusammendrücken, ist dies das Signal für den Körper sich zu entspannen.

 

Lernen, mit Ablenkungen umzugehen

Das Verbessern der Konzentrationsfähigkeit erfordert zudem ein wenig Disziplin. Selbst mit der besten Vorbereitung und genügend Schlaf lassen sich Störfaktoren beim Bearbeiten wichtiger Aufgaben nicht immer verhindern. Daher hilft Ihnen das Verbessern der eigenen Willenskraft. Sobald Sie sich mit einem komplexen Thema beschäftigen oder schwierige Aufgaben bewältigen müssen, sollten Sie genau auf die Reaktionen Ihres Körpers und Ihrer Gedanken achten. Vermeiden Sie selbst kleinere Ablenkungen von wenigen Minuten vollständig, denn diese summieren sich schnell zu Stunden und Tagen auf.

Meditieren kann Ihnen auch helfen, akuten Stress zu vermeiden oder diesem vorzubeugen. Wenn Ihnen das Ignorieren von Geräuschen und Menschen schwerfällt, können Sie versuchen, die Ergebnisse dieser Übung auch durch das regelmäßige Trainieren zu steigern. Schalten Sie für diesen Zweck einfach den Fernseher an und setzen sich mit verschlossenen Augen davor. Versuchen Sie so gut es geht, das Gehörte auszublenden. Darüber hinaus gibt es viele weitere Tipps und Tricks, mit denen Sie Ablenkungen gut in den Griff bekommen. Auch hier stellt es sich als hilfreich dar, eigene Erfolgsziele nach einem bestimmten Zeitplan zu erledigen. Nehmen wir an, Sie müssen an einem Projekt arbeiten, möchten aber am Abend gerne etwas mit Freunden unternehmen. Planen Sie Ihren Tag mit Ihren Projektaufgaben so, dass Sie bis zum Abend das von Ihnen gewünschte Ziel erreichen. Legen Sie gewisse Zeitfenster fest, in denen Sie konzentriert arbeiten und machen Sie zwischendurch Pausen. Vor allem Pausen stärken die weitere Konzentration bei längeren oder schwierigen Aufgaben und motivieren zudem die Aufgaben bis zur geplanten Pause zu erreichen. So fällt es Ihnen leichter Ablenkungen zu vermeiden und sich auf Ihre Ziele zu fokussieren, da das Gehirn die Aufgabe als wichtig ansieht, wenn sie in einer bestimmten Zeit erledigt werden soll.

 

Stress vermeiden und abbauen

Andauernder Stress hat viele negative Auswirkungen auf das menschliche Gehirn. Er kann nicht nur schwere Krankheiten und Störungen auslösen, sondern verhindert auch, dass Sie sich gut auf bestimmte Aufgaben konzentrieren können. Daher hilft vielen Betroffenen ein entspannender Urlaub in einer ländlichen Region. Sie müssen sich jedoch nicht in einen der besten Kurorte begeben, um Ihre Gedanken von akutem Stress zu befreien. Häufig steigern auch genügend Schlaf und erholsame Hobbys die Aufmerksamkeit und das Konzentrationsvermögen.

Wenn Sie Ihre Konzentration erhöhen wollen, sollten Sie daher in belastenden Stunden versuchen, aktiv Stress abzubauen. Dabei hilft Ihnen eine tiefe Meditation. Diese ist nicht nur geeignet, um das Kontrollieren der Gedanken und Gefühle zu lernen, sondern kann Ihnen auch helfen, Ihre innere Ruhe zu steigern, sich besser zu konzentrieren und die gesundheitsschädigende Wirkung von Stress einzudämmen.

 

Mit der Ernährung die Konzentration verbessern

Zahlreiche wissenschaftliche Studien haben gezeigt, dass sich das Konzentrationsvermögen durch eine ausgewogene Ernährung und viel Schlaf nachhaltig verbessern lässt. Die Leistungsfähigkeit beim Denken ist neben dem Schlaf vor allem von der vorliegenden Nährstoffversorgung im Gehirn abhängig. Wenn Sie Ihr Konzentrationsvermögen verbessern wollen, ist der Speiseplan daher als Ansatzpunkt hervorragend geeignet. Ihr Gehirn benötigt sowohl essentielle Spurenelemente wie Eisen und Zink, welche z.B. in Haferflocken, Mais und vielen anderen Nahrungsmitteln enthalten sind, als auch eine hohe Menge an Glukose, um einen hohen Fokus über mehrere Minuten aufrechterhalten zu können. Deshalb hilft vielen Betroffenen das kurze Gurgeln von Cola beim Steigern der eigenen Arbeitsleistung. Dabei hebt der Zucker kurzfristig den Insulinspiegel. Dieser regt dann wiederum die Serotoninbildung im Gehirn an und steigert die Konzentrationsfähigkeit. Dieser Trick erzielt jedoch nur kurzfristige Erfolge. Um Ihre Konzentration nachhaltig zu steigern, sollten Sie daher stets eine bewusste Ernährung mit sämtlichen anderen Tipps kombinieren und an viel Bewegung denken.

 

Genügend Schlaf für eine hohe Konzentrationsfähigkeit 

Schließlich können Sie auch mit ausreichend Schlaf Ihre Konzentration verbessern. Beim Schlafen sinkt das Gehirn in einen Ruhemodus, in dem es die eingegangenen Reize verarbeiten kann. Im Alltag ist dabei die nächtliche Pause völlig ausreichend, um die eigenen Kraftreserven wieder aufzutanken. Wenn Sie hingegen viel lernen oder sich häufig auf eine schwierige Aufgabe konzentrieren müssen, benötigt das Gehirn mehr Zeit zum Erholen. Oftmals hilft es deshalb sogar, wenn Sie sich in Ihrer Mittagspause wenige Minuten Schlaf gönnen.

Dadurch bauen Sie nicht nur Stress ab, sondern helfen Ihrem Körper ebenfalls beim Verarbeiten der neuen Informationen. Stellen Sie außerdem sicher, dass Sie in der Nacht gut schlafen können. Verschieben Sie daher jede wichtige Aufgabe in die Morgenstunden und nehmen Sie sich einige Stunden für eine erholsame Beschäftigung. In Kombination mit den anderen Tipps und Tricks sorgt diese Technik nach einiger Zeit für ein zielgerichtetes Denken und bessere Ergebnisse im Alltag.

 

So verändert Konzentration die Gedächtnisleistung

Im Gedächtnis werden lediglich jene Informationen abgespeichert, die das Gehirn für gut und wertvoll erachtet. Dazu zählen unter anderem nützliche Tipps und Tricks, die Ihnen bereits einmal bei einer schwierigen Aufgabe helfen konnten. Aspekte, an die Sie nur selten denken oder mit denen Sie sich nur wenige Minuten beschäftigt haben, werden hingegen schnell vergessen. Wenn Sie Ihre Gedächtnisleistung verbessern wollen, sollten Sie daher erst einmal Ihr Konzentrationsvermögen trainieren. Mit einem starken Fokus müssen Sie sich nicht mehrere Stunden mit einem Thema beschäftigen, um es im Gedächtnis zu behalten. Das hohe Konzentrationsniveau lässt das Gehirn die jeweiligen Informationen bereits nach einigen Minuten dauerhaft abspeichern. Entsprechen können Sie sich wesentlich besser an jede Aufgabe erinnern, der Sie eine hohe Aufmerksamkeit geschenkt haben.

 

Was beeinträchtigt die Konzentration?

Um Ihre Konzentration zu verbessern, sollten Sie im ersten Schritt sämtliche negativen Einflussfaktoren vermeiden und erst danach fortgeschrittene Techniken lernen. Für den Anfang ist eine leichte Meditation gut geeignet, die Ihnen dabei hilft, Ihre Wahrnehmung und Aufmerksamkeit zu verbessern. Dadurch lernen Sie schnell, welche Tätigkeiten Ihre Konzentration beeinträchtigen. Grundsätzlich haben Stress, Schlafmangel, starke Emotionen und körperliche Leiden immer einen großen Einfluss auf die Leistungsfähigkeit. Richten Sie in belastenden Situationen hingegen Ihre Aufmerksamkeit für wenige Minuten vollständig auf Ihre Atmung oder eine beruhigende Aufgabe, verbessern Sie dadurch Ihren Fokus enorm. Zusätzlich können Sie sich auch an die vielen Tipps aus diesem Artikel halten, um Ihr Aufmerksamkeitsniveau zu steigern und sich besser zu konzentrieren.

 

 

Kann man seine Konzentration trainieren?

Wie Sie sehen, gibt es mit einem guten Zeitmanagement, ausreichender Bewegung in den Pausen, eigenem Motivationsschub durch gesetzte Erfolgsziele, sowie ausreichendem Schlaf, viele Methoden, mit denen Sie Ihre Konzentration verbessern und Ihre Aufmerksamkeit gezielt steigern können. Das Trainieren der Konzentrationsfähigkeit und das Lernen neuer Methoden und Tipps erfordern jedoch Zeit. Mit der richtigen Vorgehensweise verbessern Sie nicht nur Ihre Leistungsfähigkeit, sondern auch Ihre Gesundheit und Ihr Wohlbefinden. Ein starker Fokus hilft ebenso wie viel Schlaf und eine gesunde Ernährung beim zielgerichteten Denken und lässt Sie aufmerksamer durch das Leben gehen.

 

Eine hohe Konzentration können Sie ebenso wie jede andere Fähigkeit lernen und mit regelmäßigen Übungen trainieren. Dabei helfen Ihnen gezielte Atem- und Meditationsübungen beim Konzentrieren und Steigern der Ergebnisse. Versuchen Sie aber auch, Ihre emotionale Balance zu verbessern, um selbstbewusster mit jedem Thema umgehen zu können.

Trainieren Sie Ihr Gedächtnis

Markus Hofmann - Card

Webinar Gedächtnistraining
(kostenfreies Webinar)

Die Geheimnisse der Gedächtnisweltmeister. Das volle Potenzial Ihres Gehirns nutzen. Neues Wissen mit vorhandenem Wissen effizient verknüpfen. Bringen Sie ihr Gehirn bequem von zuhause aus auf Trab!

mehr erfahren
Markus Hofmann - Card

Meine Merktechniken

Hier erfahren Sie die Techniken der Gedächtnis-Weltmeister und wie Sie sich ALLES besser merken können! Sei es Namen und Gesichter, Zahlen, Daten, Fakten oder Fach- und Allgemeinwissen.

mehr erfahren
Markus Hofmann - Card

Denksportaufgaben

Hier geht’s zur Sammlung der besten Denksportaufgaben, bei denen Sie um die Ecke denken dürfen. Tüfteln Sie selbst, denken Sie nach und stellen Sie diese Rätsel Ihren Freunden vor. Abendfüllende Gespräche garantiert.

Jetzt (um)denken!
Zurück zur Übersicht