Was hast du, was Steve Jobs nicht hatte?

Wenn du mich schon mal auf der Bühne erlebt hast, weißt du: Die Bühne ist mein zu Hause, da fühle ich mich als Gedächtnistrainer wohl. Und weißt du was? Ich stehe morgens meist schon so auf. Freue mich auf den Tag, meine Familie, meine Mitarbeiter, das Team – und meine ToDos. Und diese echte Leidenschaft für die Sache an sich will ich mit so vielen Menschen wie möglich teilen. „Schau her, auch du hast ein gutes Gedächtnis, ich zeige dir, wie es geht!“ – das ist meine Vision und Mission. Und es gibt einen Grund, warum ich so erfolgreich damit und der Weitergabe von meinem Gedächtnistraining  bin.

Apropos: Hast du dich schon einmal gefragt, warum manche Menschen ihre Ziele erreichen und andere nicht? Warum manche erfolgreich sind, obwohl andere mehr Talent haben und ebenso viel für ihren Erfolg tun?

Nehmen wir beispielsweise Steve Jobs: Er hat unser aller Leben vollkommen verändert. Ohne ihn würde heute nicht jeder ein Smartphone in der Hand halten. Der Mann hat Berge versetzt! Wie hat er das geschafft?

Autor und Unternehmensberater Simon Sinek ist dem Erfolgsgeheimnis von Menschen wie Steve Jobs, Martin Luther King und den Wright-Brüdern auf den Grund gegangen. Und hat die Antwort auf die Frage nach dem Warum gefunden.

Das Tolle daran: Auch du kannst mit deinen Ideen inspirieren, Mitstreiter gewinnen und dein Umfeld begeistern. Wie das geht? Wenn du für dein Thema absolut Feuer und Flamme bist und bei deinen Mitmenschen Emotionen ansprichst. Es ist also gar nicht so schwer, selbst Berge zu versetzen …

Stell dir einen Autor vor, der sagt: „Ich habe einen Ratgeber geschrieben zum Thema Liebe.“ – Ja, okay, wirst du denken. Das haben schon viele getan. Und jetzt stell dir einen Auto vor, der sagt: „Ich glaube daran, dass alle Menschen Liebe erfahren und geben können. In meiner Arbeit als Psychologe habe ich bereits vielen Menschen dabei helfen können, sich dem Thema Liebe unbefangen zu nähern und wieder daran zu glauben. Zu lieben und geliebt zu werden – darum geht es in meinem neuen Buch.“ Das klingt schon gleich ganz anders! Vielversprechend, oder?!

Emotionen funktionieren! Nichts anderes.

Also, ganz klar: Die meisten Menschen werden das Buch des zweiten Autors lesen wollen. Weil er für sein Thema brennt und unsere Emotionen anspricht. Das haben auch Steve Jobs, Martin Luther King oder die Wright-Brüder getan. Sie teilten ihre Träume, ihre Wünsche, ihre Inspirationen mit ihren Mitmenschen. Sie beantworteten die Frage, warum sie tun, was sie tun – was sie antreibt, sie motiviert, jeden Morgen aufstehen lässt.

Martin Luther King sagte nicht „Ich bin für gleiche Bürgerrechte.“ Nein, er hatte einen Traum! Steve Jobs sagte nicht „Wir bauen Computer und Smartphones.“, sondern riss Menschen mit Worten mit wie: „Wir glauben daran, dass wir anders denken. Wir stellen den Status quo in Frage, indem wir unsere Produkte schön designen, sie einfach zu nutzen und benutzerfreundlich machen. Es macht Spaß, mit ihnen zu arbeiten.“

Warum tust du, was du tust? Weil es genau dein Ding ist!

Spaß an der Sache – das ist ein zweites wichtiges Stichwort. Wenn du dir die morgendlich Frage „Warum soll ich jetzt aufstehen?“ mit „Weil ich Teil eines tollen Projektes bin.“ beantworten kannst, dann kannst du auch begeistern, mitreißen – also die so wichtigen Emotionen in anderen erzeugen. Wenn du selbst nicht Feuer und Flamme bist, dann wird es schwer, die Flamme in anderen zu entzünden.

Ich – sowohl als Vortragsredner als auch als Familienvater – habe ein starkes Warum. Ich liebe das, was ich tue. Und ich bin dankbar dafür, dass ich tun darf, was ich tue. Es lässt mich den Tag begeistert angehen und oft nur so übersprudeln vor neuen Ideen. Ich glaube daran, dass jeder ein gutes Gedächtnis hat, dass jeder geistig mehr leisten kann als er von sich vielleicht denkt. Ich liebe es, wieder Freude und Leichtigkeit ins Lernen und Aneignen von Wissen zu bringen. Ich liebe es, die Aha-Effekte meiner Zuschauer und Teilnehmer beim Gedächtnis-Coaching mitzuerleben und möchte ihnen Freude, Spaß und ein neues Selbstbewusstsein geben.

Und letztendlich tue ich das natürlich auch für mich. Ich bin dankbar, dass ich eine Profession leben darf, die mich täglich mit vielen unterschiedlichen Menschen zusammenbringt, die mir dann wiederum Wertschätzung und Anerkennung zuteilwerden lassen. Das treibt an. Das gibt mir Kraft. Deshalb weiß ich, dass du dieses Gefühl auch erleben kannst – das Gefühl, Berge versetzen zu können.

Glaube an dich selbst!

Mit deinem Glauben an dein eigenes Tun versetzt du Berge! Den Wright-Brüdern gelang der erste motorisierte, bemannte Flug – und das als absoluten Underdogs. Ihren Traum finanzierten sie mit Erlösen aus ihrem Fahrradgeschäft. Die Konkurrenz wurde finanziell vom Kriegsministerium unterstützt und war außerdem personell besser aufgestellt. Aber ihr fehlte das Entscheidende: Der Glaube an sich selbst, der Traum vom Fliegen, die starke innere Motivation der Wright-Brüder. Die waren davon überzeugt, dass ein motorisiertes, bemanntes Flugzeug die Welt verändern würde. Recht hatten sie – und hoben ab.

Auch du hast etwas, was Steve Jobs nicht hatte, Martin Luther King und die Wright-Brüder nicht: Deine ganz persönliche innere Motivation, deinen inneren Glauben, deine starke eigene Überzeugung. Wenn du das nächste Mal daran arbeitest, deinen Traum zu verwirklichen – denk daran! Führe dir vor Augen, warum genau du deinen Traum erreichen willst. (Geld kann nie der Antrieb sein. Geld folgt dir automatisch. Er folgt = Erfolg)

Erzähle deinen Mitmenschen davon, lass sie teilhaben und mitträumen. Das Warum ist immer stärker als das Was.

Mehr zu diesem Thema sehen und hören?

Berge versetzen zu können, ist ein so spannendes und tolles Thema, dass Simon Sineks Vortrag dazu ein beliebter Ted-Talk ist. Du findest ihn hier mit deutschem Untertitel und Transkript. Ein Blick hinein lohnt sich sehr!

https://www.ted.com/talks/simon_sinek_how_great_leaders_inspire_action/transcript

Markus Hofmann Blog Was hast du, was Steve Jobs nicht hatte?

KOSTENLOSES WEBINAR

ANMELDUNG ZUM NEWSLETTER

Hinterlasse ein Kommentar

Blackout - So sorgst du für deine Gesundheit!